IJSO Deutschland Blog vom

Tag 1: Ankommen

Leicht erholt, wenn auch noch ein gutes Stück entfernt von ausgeschlafen, begann der Tag mit einem bunten Frühstück aus Müsli, Nudeln oder Reis und auch westlichen Backwaren – und unglaublich leckeren frischen Fruchtsäften.

Gleich im Anschluss fand dann auch bereits die Registrierung des Teams statt: nun sind wir also offiziell angekommen und mit neuen Rucksäcken, Shirts und Westen ausgestattet beginnt so langsam die heißere Phase (was bei 29 °C morgens um 11:00 Uhr schon was heißen will).
Arfan, der Guide für unser Team, hat uns gut durch diese Prozedur geführt – und das sogar stellenweise auf Deutsch.

Auch trafen wir dann schon die ersten bekannte Gesichter, nämlich die Teams aus z. B. Litauen und den Niederlanden. Insbesondere zu unseren Nachbarn gibt es traditionell (und inzwischen auch aus anderen Gründen) stets einen engen Kontakt und zahlreiche lustige Momente – die Schülerinnen und Schüler haben sich zumindest auch schon einmal gefunden… :-)

Da heute nun auch bereits alle Mobiltelefone & Co abgegeben werden mussten, verbrachte das Team einige letzte Minuten hochkonzentriert vor den kleinen Bildschirmen.

Die Leader werden nach dem Lunch ihren Transfer in das eigene Hotel antreten, in dem dann auch die Arbeitssessions (Diskussionen, Übersetzungen und Moderation) stattfinden werden. Aber morgen, bei der feierlichen Eröffnungszeremonie, kommen wir davor noch einmal alle zusammen.