IJSO Deutschland vom

IJSO-Klausuren bundesweit auf dem Weg in die Schulen

Aus über 1000 Teilnehmenden am IJSOquiz haben sich 332 für die Klausurrunde qualifiziert. Hier wird entschieden, wer im September ins Finale nach Hannover einzieht.

Die zweite Runde der Internationalen JuniorScienceOlympiade ist abgeschlossen. Alle Teilnehmenden der dritten Runde wurden über ihre Zulassung zur Klausurrunde am Dienstag informiert. Sie dauert 90 Minuten und wird in der ersten Maihälfte unter Aufsicht an den Schulen geschrieben.

„Die Klausur besteht aus einem Teil mit Multiple-Choice-Aufgaben sowie weiteren theoretischen Aufgaben aus allen Naturwissenschaften“, heißt es aus der IJSO-Geschäftsstelle. Das Aufgabenniveau steige von Runde zu Runde. Geprüft werde Wissen aus den Bereichen Biologie, Chemie und Physik. Die knapp 30-seitige Klausur befinde sich derzeit auf dem Postweg zu den betreuenden Lehrkräften. „Es ist jedes Mal eine besondere Herausforderung sowohl ansprechende als auch vom Schwierigkeitsgrad passende Aufgaben für die cleveren jungen Leute bereitzustellen“, so Felicitas Niekiel, zuständig für die IJSO-Aufgabenentwicklung am IPN in Kiel.

Im Juni erhalten dann die Besten der Klausurrunde eine Einladung zum Bundesfinale nach Hannover. Aus diesen Schülerinnen und Schülern werden mit Hilfe von Labor- und Theorieklausuren wiederum die besten Sechs ermittelt. Sie fliegen zum internationalen Wettbewerb nach Katar und messen sich dort mit Talenten aus aller Welt.