International unterwegs mit der IJSO

Die „International Junior Science Olympiad“ fand erstmals 2004 in Jakarta, Indonesien statt. Seither treffen sich jedes Jahr im Dezember weltweit aus 50 Nationen die 300 hellsten Köpfe in den Naturwissenschaften und kämpfen, einzeln und im Team, um Gold, Silber und Bronze.
Seit der Gründung des Wettbewerbs haben sich über 80 Nationen mit der Entsendung von Beobachterinnen und Beobachtern oder von Schülerteams an der IJSO beteiligt. Aktuell hat die IJSO 48 Mitgliedstaaten, die regelmäßig an der Schülerolympiade teilnehmen.

Naturwissenschaften im Dreierpack

Die IJSO spricht Schülerinnen und Schüler an, die 15 Jahre oder jünger sind. Über Grenzen von Ländern und Kulturen hinweg fördert die IJSO die Entwicklung naturwissenschaftlicher Kompetenzen und stärkt früh den internationalen Austausch der heranwachsenden nächsten Forschergeneration. Sowohl theoretisches Fachwissen in Biologie, Chemie und Physik als auch Geschick im Experimentieren sind gefragt.